l'estro armonico - Johann Plietzsch - Trompete

Direkt zum Seiteninhalt






Virtuose Barock-Musik für Trompete, Streicher & B.c. | Johann Plietzsch & Ensemble l’estro armonico Berlin

Johann Plietzsch & Ensemble l'etsro armonico Berlin

Berühmt und bedeutend wurde die Trompete durch ihren hellen und weithallenden Klang. Ihre zuerst nur militärische Bedeutung war so wichtig, dass die Trompeter der Königshöfe eine äußerst privilegierte Stellung hatten. Erst mit dem Anfang des 17. Jahrhunderts kommt die Trompete in der Kunstmusik an und erlebt einen kometenhaften Aufstieg bis zum Ende der Barockzeit. Die große Bandbreite der Klang-und Ausdrucksmöglichkeiten – von martialisch-militärisch bis zum erlesenen Cantabile – begeisterte viele große Komponisten der Barockzeit.

Das Ensemble l'estro armonico (harmonische Eingebung) ist nach dem Titel eines Zyklus von zwölf Konzerten für Violinen und Streichorchester, den Antonio Vivaldi 1711 veröffentlichte, benannt. Um den Berliner Kontrabassisten Toru Takahashi sind im Ensemble junge japanische Streichersolisten vereint, die in höchster Professionalität den “harmonischen Eingebungen” der meisterhaften Komponisten folgen. Neben dem Wissen um die historischen Spieltechniken und deren Umsetzung, geht es den Musikern weniger um museale Werktreue als vielmehr um einen modernen, lebendigen Ausdruck, der den traditionellen Hörgewohnheiten neue Impulse verleiht.

© 2018 by Johann Plietzsch
Zurück zum Seiteninhalt